Mehr Energie Durch Bewegung Unsplash.com

Bewegen Sie sich! – Ausgeglichen, konzentriert und mehr Energie in 10 Tagen

Ihnen fehlt Energie? Dann bewegen Sie sich.

Bewegung, ja wann das denn noch? Dafür habe ich keine Zeit.

Zum Joggen bleibt keine Zeit. Im Fitnessstudio sind Sie angemeldet, aber sehen es selten von innen. Am Wochenende sind Sie platt von der Woche und an Schlecht-Wetter-Tagen hindert Sie der Schweinehund.

Na? Kennen Sie das?

Wie oft bewegen Sie sich in Ihrem Alltag?
Bevor Sie jetzt das schlechte Gewissen verleitet, Gegenargumente zu liefern, stopp!
Ich kenne sie alle 🙂  Wenn ich das Thema Bewegung in Trainings anspreche, dann prasseln etliche Gründe auf mich ein, warum Bewegung gerade gar nicht passt.

Sie sollen nicht zum Super-Sportler werden.

20 km laufen, 2 Stunden Fitnesstraining… Wer sagt denn, dass es stundenlang sein muss?

Sie bekommen hier Anregungen, wie Sie Bewegung in Ihren Businessalltag einbauen. Testen Sie Unterschied in einem 10 tägigen Experiment.

Anzeichen von Bewegungsmangel

Jeder Mensch hat einen natürlichen Bewegungsdrang.
Je älter wir werden, desto stärker unterdrücken wir diesen, besonders dann, wenn wir Schreibtischtäter sind.

Bewegen Sie sich zu wenig, dann merken Sie das z.B. daran, dass Sie

Egal wie Sie es drehen: Ihr Körper braucht Bewegung

Regelmäßige Bewegung, das wissen Sie, fördert Ihre Gesundheit. Wer sich regelmäßig bewegt, der kräftigt seine Muskeln , stärkt sein Herz-Kreislauf-System und fühlt sich allgemein wohler in seinem Körper. Aber wie das so ist mit der Gesundheit: Meistens schauen wir erst dann genauer hin, wenn es schon weh tut.

Bewegung fördert die Konzentration

Was Sie vielleicht mehr motiviert:

Regelmäßige Bewegung sorgt dafür, dass Sie leistungsfähig bleiben und Ihr Kopf aktiv ist.
Die vielen Informationen, die den ganzen Tag auf Sie einprasseln, wollen verarbeitet werden. Durch Bewegung bauen Sie nicht nur angestaute Energie ab, sondern sorgen auch dafür, dass Ihr sich besser konzentrieren und Ihre Aufmerksamkeit halten können. Körperliche Bewegung steigert die Durchblutung im Gehirn, das Oberstübchen wird mit Sauerstoff versorgt und fördert wiederum die Leistungsfähigkeit des Nervensystems.

Manchmal sitze ich an meinem Schreibtisch und nehme gar nicht richtig wahr, dass mein Kopf leer ist. Wippt mein Fuß oder trommeln die Finger auf dem Tisch umher, dann sind das meistens Anzeichen dafür, dass ich mich bewegen muss. Zu viel Sitzen macht mich wahnsinnig. Mein Körper schreit nach Bewegung. Manchmal genügt es schon, wenn ich dann im Stehen arbeite oder ich gehe ein paar Minuten an die frische Luft. Ich mache gern Sport und brauche diesen auch. Viele Jahre bin ich gleich früh morgens, vor der Arbeit, ins Fitnessstudio gegangen. Ich gehe nicht gern abends trainieren. Morgens mit Sport in den Tag zu starten ist ideal für mich. Seit kein Studio mehr in der Nähe ist, habe ich Alternativen geschaffen. Ein paar hanteln, ein Slingtrainer und mein Körper sind alles was ich brauche, um mich in Bewegung zu bringen. Aber es geht ja gar nicht unbedingt, um ein Sportprogramm. Wenn ich nicht gerade am Schreibtisch sitze, bin ich durch meine Trainings viel im Auto unterwegs. Da ist langes Sitzen vorprogrammiert. Deshalb habe ich meine Routinen unter die Lupe genommen, um mehr Bewegung zu bekommen.

Bringen Sie Bewegung in Ihren Alltag

  • Gehen Sie die Treppe, anstatt bequem den Fahrstuhl oder die Rolltreppe zu nehmen
  • Fahren Sie mit dem Rad, anstatt das Auto zu nehmen
  • Überbringen Sie eine Nachricht persönlich, anstatt zum Telefon zu greifen
  • Machen Sie in Ihrer Mittagspause einen Spaziergang
  • Wie wäre es mit einer „Walk n’ talk“ Besprechung?
  • Wechseln Sie zwischen Stehen und Sitzen während der Arbeit
  • Gehen Sie beim Telefonieren
  • Steigen Sie eine Station früher aus der Bahn oder dem Bus, und gehen Sie den restlichen Weg zu Fuß
  • Zu Hause: Testen Sie musikalisch begleitetes Putzen, Aufräumen, Handwerkeln etc.
  • Gartenarbeit oder Holzhacken sorgen auch für Ausgleich 🙂
  • Morgens ein paar Liegestütze und/oder Kniebeuge sorgen für einen Energiekick
  • Strecken Sie sich zwischendurch
  • Lockern Sie mehrmals täglich die Schultern und Ihre Nackenmuskulatur durch Armkreisen und leichte Dehnübungen

 

Machen Sie den Test: Mehr Energie in 10 Tagen

Jetzt sind Sie dran. Probieren Sie es aus.

Starten Sie das Experiment: 10 Tage lang bauen Sie Bewegungshäppchen in Ihren Alltag ein.

Die Vorbereitung

  1. IST-Stand: Damit Sie nach 10 Tagen auch vergleichen können, machen Sie eine kleine Bestandsaufnahme.
    Wie fühlen Sie sich vor dem Experiment:
    Zwickt es hier und da vom vielen Sitzen? Fühlt sich Ihr Körper manchmal stumpf an? Haben Sie öfter das Gefühl, dass sich zu viel Energie im Körper anstaut? Zappeln Sie, sind Sie unruhig oder unausgeglichen?
  2. Überlegen Sie jetzt welche Alternativen Sie in Ihren Alltag einbauen wollen.

Die Umsetzung

  1. Notieren Sie sich die 5 Punkte, die Sie umsetzen wollen
  2. Den Klebezettel heften Sie als Erinnerer z.B. an den Bildschirm Ihres Computers (Es sollte ein Ort sein, an dem der Erinnerer gut sichtbar ist.) Sie können sich auch für jede Aktivität einen Erinnerer setzen. Alternativ speichern Sie eine Aufgabe dafür in Ihrem Kalender: „Heute Mittag 10 Minuten spazieren gehen.“ oder „Kollege xy die Unterlagen persönlich überreichen“
  3. Nach 4 Tagen ergänzen Sie 3 weitere Bewegungshäppchen. Denken Sie daran, sich zusätzliche Erinnerer zu setzen.Mein Tipp: Die ersten Tage ist es vielleicht noch ungewohnt. Denken Sie nicht lange darüber nach. Ziehen Sie es einfach durch! Der Schweinehund hat Sendepause 🙂

Das Ergebnis

Nach 10 Tagen ziehen Sie Bilanz. Nehmen Sie Ihre Notizen von der Vorbereitung

Was hat sich verändert?
Seien Sie dabei ehrlich zu sich selbst: Haben Sie die Bewegungshäppchen konsequent umgesetzt?

  • Fühlen Sie sich ausgeglichener?
  • Haben Sie weniger Verspannungen?
  • Wie viel Benzin haben Sie gespart?
  • Haben Sie mal wieder nette Gespräche geführt? 😉
  • Hatten Sie öfter gute Laune?
  • Arbeiten Sie konzentrierter?
  • Können Sie leichter abschalten und besser einschlafen?
  • Ist Ihr Kopf freier für neue Ideen?

Jetzt dürfen Sie entscheiden, was Sie beibehalten 😉

 

Der Körper hat einen natürlichen Bewegungsdrang. Leben Sie diesen aus. Vergessen Sie bei aller Kopfarbeit Ihren Körper nicht. Sorgen Sie für regelmäßige Bewegung in kleinen Häppchen. Sie können leichter vom Alltag abschalten, haben mehr Energie und gute Laune. Ihre Konzentration wird besser und der Kopf kann freier denken.

 

Wie bringen Sie Bewegung in Ihren Alltag?
Schreiben Sie mir Ihre Tipps in einem Kommentar.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Liebe Anke,

    ein wichtiges Thema. Wenn ich mich einen Tag nicht bewege, fehlt mir schon etwas. Es gibt so viel, was man auch während eines voll gefüllten Tages machen kann. Du nennst hier schon eine Menge an Tipps.

    Dazwischen brauche ich aber auch richtiges Auspowern, zB beim CrossFit.

    Herzliche Grüße
    Monika

    1. Hallo Monika, ja Bewegung wird oft unterschätzt, besonders die Verbindung zur geistigen Leistung. 🙂

      Auspowern, das liebe ich auch. Ich wollte in dem Artikel erstmal langsam starten. Sport schreckt ja doch einige ab 🙂

      CrossFit ist eine geniale Sache. Klasse, dass Du das für dich nutzt. Wie oft in der Woche nimmst Du Dir Zeit dafür?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Cookies, Analytics & Remarketing. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz & Impressum

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen