Weihnachtsstress, nein danke! Tipps für einen entspannten Jahresabschluss

Bricht das vierte Quartal an, dann scheinen die Uhren anders zu ticken: Vier Wochen vergehen so schnell wie ein Wochenende. Sie haben für dieses Jahr noch Einiges auf Ihrem Plan stehen; der Druckpegel steigt. Als wäre das nicht genug, erinnern Sie Lebkuchen und Spekulatius in den Geschäften regelmäßig daran, dass der Weihnachtsstress bald losgeht. Panikähnliche … weiterlesen

Selbstmarketing und Positionierung: Fokussiert & strategisch clever angehen!

Selbstmarketing und Positionierung strategisch gestalten Julian Heck

Selbstmarketing und Positionierung können ganz schön knifflig sein. Es gab Phasen, da konnte ich keines der beiden Worte mehr hören. Das ging sogar soweit, dass ich mich völlig blockiert habe. Krampfhaft – was völlig irrsinnig ist – habe ich dieses eine, besondere Thema für eine superspezielle Zielgruppe gesucht, welches ich mit einem Augenzwinkern in einen … weiterlesen

Verflixt! Wie fokussiert man nur diese Kamera?

sicher vor der Kamera Michael Moesslang

Halten Sie Webinare? Stehen Sie für Videos vor der Kamera? Oder haben Sie das fest vor? Sehr gut! Dann wissen Sie, dass dabei nicht der Inhalt die Hürde ist. Am Anfang tauchen technische Fragen auf: Welche Kamera und welches Mikro brauche ich? Welche Einstellungen muss ich vornehmen? usw. Nach den ersten Gehversuchen haben Sie sich … weiterlesen

Authentisch sein: Erreichen Sie Menschen, die zu Ihrem Business passen

authentisch sein

So jetzt bitte authentisch sein – los geht’s! Sind Sie authentisch, dann können Sie sich leicht auf das fokussieren, was Ihnen wichtig ist und was Sie weiterbringt. Authentisch sein ist ein Muss für erfolgreiche Gespräche, Beziehungen und auch für Ihr Marketing. Der Haken: Sie können nur authentisch sein, wenn Sie wissen wer Sie wirklich sind. Ja klar, … weiterlesen

Bessere Texte schreiben für Website, Angebote & Co Interview Eva Laspas

Besser texten Für Website, Angebote & co

Texte schreiben die den Leser erreichen und dabei die Botschaft klar zum Ausdruck bringen, dass ist für Ungeübte gar nicht so einfach. Mit dem Text auf der Visitenkarte fängt es an. Botschaften in Emails sind ebenso betroffen wie die Beschreibung eines Angebotes. In einem Text steckt viel mehr Potential als es Ihnen vielleicht bewusst ist.
Schaffen Sie es

  • den Leser zum Handeln zu bewegen?
  • ihn in eine Geschichte zu vertiefen?
  • mit Ihrem Text das Gefühl zu vermitteln, dass Sie den Leser und seine Bedürfnisse gut kennen?

Fachgesimpel, Substantive oder Schachtelsätze bewirken genau das Gegenteil. Die Botschaft bleibt unklar oder wird sogar missverständlich. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Sie weder Autor noch Texter sein müssen. Bereits mit wenigen Mitteln, können Sie  Ihren Texten mehr Schwung und Zielsicherheit verleihen.

Bessere Texte schreiben – Eva Laspas erklärt wie es funktioniert

Eva Laspas ist Leiterin der Akademie Schreiben lernen. Sie schreibt seit nahezu 45 Jahren, 30 Jahre davon für unterschiedliche Kunden. Kolumnen, Artikel, Newsletter-Beiträge, PR-Texte und SocialMedia-Posts.

In dem Interview sprechen wir darüber, was gute Texte heute auszeichnet und wie Sie in kleinen Schritten Ihre Texte aufbessern. Sie erfahren außerdem wie Sie dadurch leichter Ihre Kunden erreichen.

Schauen Sie gleich rein.

 

 

5 Faktoren für erfolgreiche Texte, die Sie gleich umsetzen können

  1. Schreiben Sie kurze Sätze. Ideal sind 3 knappe Sätze.
  2. Nutzen Sie belebte Zeitwörter und keine Fremdwörter
  3. Viele kurze Wörter sind besser als wenige lange.
  4. Bringen Sie Gefühle ins Spiel. Malen Sie ein klares Bild.
  5. Arbeiten Sie mit Rhythmus, wenn es passt.

 

 

Eva Laspas ist Autorin von vier Büchern, Herausgeberin des Festival der Sinne-Journals und brachte im Jahr 2000 als einer der Pioniere eine Online-Zeitschrift heraus. Dabei vereint sie ihre kaufmännische Ausbildung als Verkaufsleiterin, ihre schriftstellerische Ausbildung sowie ihre Montessori-Ausbildung.

Sie unterstützt mit ihrer „Akademie Schreiben lernen“ und „Texte, die das Herz berühren“ UnternehmerInnen auf ihrem Weg zum Erfolg.
Hier finden Sie den erwähnten Kurs “Werbetexte schreiben lernen”  sowie den Kurs “Besser Schreiben lernen

Authentisches Marketing – so geht’s – Interview mit Annika Thierfeld

authentisches-marketing-annika-thierfeld

Wie gewinne ich mehr Kunden? Diese Frage beschäftigt wohl jeden Unternehmer; einige bringt sie auch um ihren wohlverdienten Schlaf.

Anstatt vorrangig in Logo, Internetseite, Visitenkarte und andere Marketingspielereien zu investieren, starten Sie weiter vorn.

Ihr Fundament ist entscheidend für den Erfolg des Marketings

  • Was zeichnet Ihr Unternehmen aus?
  • Wer ist ihr Kunde und was lässt ihn nicht schlafen?
  • Was soll Ihr Kunde mit Ihrer Marke verbinden?

Das sind nur einige Fragen, die in Ihrem Hausaufgabenheft stehen. Das klingt nach Arbeit. Und das ist es auch. Ich kann ein Lied davon singen.

Authentisches Marketing – Annika Thierfeld bringt Licht ins Dunkle

Annika ist Inhaberin des MarketingCafés und glaubt, dass traditionelle Marketing-Methoden nicht mehr ausreichen, um sich vom Wettbewerb abzuheben. Was Kunden heute wollen sind Authentizität, Ehrlichkeit, Charakter und Persönlichkeit. Im MarketingCafé geht es darum um die Themen “Authentisches Marketing” und “Personal Branding” und die Frage, wie kleine Unternehmen und Selbstständige zu starken Marken werden und die Kunden begeistern.

Im Interview sprechen wir darüber, was authentisches Marketing und Personal Branding ausmachen.

Sie erfahren in dem Videointerview u.a.,

  • wie Sie starten können, um Ihre bisherige Strategie zu optimieren.
  • wie Sie die Kundengewinnung aus einer neuen Perspektive betrachten
  • was Sie als Unternehmer delegieren können

 

Die 5 wichtigsten Faktoren für authentisches Marketing

1. Mehrwert

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, deinen Kunden in irgendeiner Form regelmäßig Mehrwert liefern z.B. Durch Interviews, Blogs, Videos, Podcasts und Webinare. So zeigst du deine Persönlichkeit und beweist deine Fachexpertise. Unterschätze nicht die langfristige Sogwirkung solcher Marketingmaßnahmen! Kunden, die so auf dich aufmerksam werden, wollen außerdem gerne mit dir arbeiten und du musst sie nicht erst von dir überzeugen. Es gibt keine Marketing-Maßnahme, die so günstiger ist und so einen nachhaltigen Effekt erzielt, als regelmäßigen Mehrwert zu liefern. 

2. Authentizität, Persönlichkeit, Leidenschaft 

Sei eine authentische Persönlichkeit mit einer klaren Wertehaltung. Dein Kunden wollen keine Hochglanz-Ausgabe, sondern sie wollen eine echte Person, der sie vertrauen können. Kunden kaufen nicht von Unternehmen, sondern von Menschen! Je klarer, authentischer und leidenschaftlicher du bist, umso mehr Kunden wirst du anziehen, die genau deine Leistung brauchen und die mit dir in Resonanz gehen. 

3. Kommunikation,  Storytelling- Fähigkeiten

Bei 13.000 Werbebotschaften pro Tag ist es schwer, in der Masse nicht unterzugehen. Lerne, deine Informationen schöner, leichter, einfacher oder unterhaltsamer zu verpacken. Leg hierbei besondere Aufmerksamkeit auf die Fähigkeit, deine Botschaft durch Geschichten zu erzählen, da Menschen sich diese wesentlich besser einprägen können als reine Fakten. Je besser du das beherrschst, umso mehr Kunden wirst du anziehen. 

4. Kreativität

Kreativität schlägt jeder Marketingbudget! Übe dich darin, immer wieder zu überlegen, wie du etwas anders machen könntest als alle anderen oder wie du Kunden überraschen und begeistern könntest. Das muss keine riesige Geste sein – oft sind es die kleinen Dinge und Gesten, die wirklich zählen.

5. Empathie

Dies ist die wichtigste Unternehmer-Fähigkeit überhaupt! Was wollen meine Kunden wirklich? Was ist ihnen wichtig? Was ist ihr tatsächliches Bedürfnis? Wie fühlen sie sich? Wer versteht, wie Menschen „ticken“ und die Fähigkeit besitzt, sich immer wieder in sein Kunden hineinversetzen und hineinzuführen, dem steht die Welt offen.

Gastartikel

Gastartikel schreiben

Veröffentlichte Gastartikel -> Unternehmer.de: Tipps für einen erholsamen Sommerurlaub: So tanken Sie neue Kraft     -> Katharina Boersch: Der Wille allein reicht nicht: Wie Sie mit Bauch und Kopf ins Ziel einlaufen   -> Interview mit Gudrun Wegener von achtungdesigner.de FINDE DEIN „WARUM“   -> personalmanagement.info Resilienz: Starke Mitarbeiter – Starkes Unternehmen. Hype oder … weiterlesen

4 Schritte Gelassenheit trainieren

Was Sie brauchen und welche Vorteile Sie motivieren, gelassener zu werden (hatte ich hier geschrieben), das ist eine Seite. Haben Sie sich einige Motivatioren für mehr Gelassenheit zurecht gelegt, dann geht es jetzt ans Tun. Doch wo fangen Sie an? Schließlich ist Ihr Tagesgeschäft auch noch da. Mein Tipp für Ihren Einsteig: 4 Schritte: Gelassenheit trainieren Eins … weiterlesen

Warum eMail-Chaos entsteht und was Sie dagegen tun können (Gastartikel)

Email-Chaos beginnt im Kopf Ich kann mich noch erinnern, als ich meine erste private eMail-Adresse bekommen hatte. Die natürlich niemand kannte und dadurch war es regelmäßig ein Volksfest, wenn sich eine Mail in mein Postfach verirrte. Ich schätze, dass es diesen Zustand heute – zumindest im Geschäftsbereich – nicht mehr gibt. In meinen Kursen und … weiterlesen

6 Tipps wie Sie als Führungskraft Rückkehrgespäche führen

Führen Sie mit Ihren Mitarbeitern Rückkehrgespräche? Werden diese von Ihren Mitarbeitern kritisch betrachtet und der Flurfunk bringt so seine Geschichten mit sich?   Dann geht es Ihnen wahrscheinlich wie vielen anderen Führungskräften: Ihr Mitarbeiter befürchten, dass Sie durch Rückkehrgesprächen einzig und allein krankheitsbedingte Kündigungen vorbereiten oder Schwachstellen in der Belegschaft aufdecken wollen. Ihre Mitarbeiter fühlen sich … weiterlesen

Diese Webseite nutzt Cookies, Analytics & Remarketing. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz & Impressum

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen