Fokuskick: Schaffe dir eine Fokuszone

Fokuskick: Fokuszone einrichten

Wenn du nicht das erreichst, was du dir vornimmst, dann passiert dir wohl dieser Fehler: Du willst zu viel aufeinmal

Das kenne ich sehr gut. Arbeite ich an einem neuen Produkt oder Programm, dann gehen schon mal die Pferde mit mir durch. Ganz euphorisch lege ich los und mein Ehrgeiz spornt mich an, so schnell wie möglich Ergebnisse zu schaffen. Wenn ich mich dann nicht bewusst bremse endet das im Chaos.

Dann greift mein Perfektionismus wieder ein, der eigentlich im Ruhestand ist. Plötzlich befinde ich mich im Kreisverkehr und finde die Ausfahrt nicht. Am Ende habe ich dann nur halb so viel geschafft und wesentliche Punkte übersehen.
🙄 das ist Mist, klar ne!

✔︎ Wie habe ich das gelöst?

Mit meiner FOKUSZONE:

▶︎Bevor ich starte, mache ich mir klar, welche logischen Schritte ich erledigen muss. Weil, …

„Wenn ich so viele Dinge erreicht habe, so liegt es daran,
daß ich immer nur eine Sache zur gleichen Zeit wollte.„
William Pitt

▶︎ Wenn ich mich an eine Aufgabe setze, dann schalte ich alles aus, was gerade nicht zielführend ist. z.B. Maispostfach, Handy auf lautlos & ohne Vibration, Social Media Kanäle, Lärm der mich stören könnte etc.

▶︎ Dann setze ich mir ein Zeitlimit und lege los.

Hast du schon deine Fokuszone?

Fokuskick: Trainiere dein Oberstübchen

Fokuskick: Pausen machen

Du kannst alles Mögliche fokussieren. Entscheidend ist, ob das was du fokussierst auch wirklich zielführend ist:
Wie oft sagst du “Ich habe keine Zeit?”
Hast du keine Zeit, weil es dir 1. nicht wichtig ist oder weil es 2. noch nicht dringend ist?
▶︎Für den 1. Fall ist “keine Zeit” eine Ausrede. Sei ehrlich zu dir selbst und formuliere es genauso. “Es ist mir (gerade) nicht wichtig. Punkt.
▶︎Für den 2. Fall frag dich, ob es immer sinnvoll ist zu warten bis die Sache dringend ist. Denn oft sind das Dinge von denen du genau weist, dass sie wichtig sind! Du schiebst es nur vor dir her, weil du nicht hinsehen willst, es anstrengend ist oder du zu kurzfristig denkst. Am Ende kostet es dich dann wohlmöglich mehr Zeit, Nerven oder sogar Geld.
✔︎ Ein Beispiel: Deine Pausen
Das ist übrigens die Zeit in der du dein Akku auflädst, um volle Leistung zu bringen.
Wie oft schiebst du sie auf, weil du keine Zeit hast?
Das ist zu kurz gedacht. Ein klarer Denkfehler “Pausen sind Zeitverschwendung”
▶︎Du willst dich konzentrieren, aber dein Kopf kann auf Dauer keine Leistung bringen, wenn keine Energie da ist.
▶︎Du möchtest die nächsten Projekte planen, aber du kannst keine klaren Entscheidungen treffen, wenn du permanent im Trubel bist.
▶︎ Du bist unzufrieden, weist aber nicht genau wo du ansetzen sollst. Wie willst du Klarheit bekommen, wenn du keine Ruhe hast darüber nachzudenken?
🎯FOKUSKICK: Fang klein an & gönne dir ab heute 10 Minuten täglich nur für dich. Kein Lesen, kein Podcast/Video, kein Telefon, nichts sortieren etc. Gib dir eine Testphase von 10 Tagen.
Ja, das kann am Anfang kribbelig sein. Fokussiere dich auf das was du dabei gewinnst: Einen klaren Kopf für mehr Fokus

Diese Webseite nutzt Cookies, Analytics & Remarketing. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz & Impressum

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen