Freiheit im Business

Freiheit im Business? Schmeißen Sie den Ballast von Bord!

Sie bestimmen wann Sie arbeiten, wie Sie arbeiten und mit wem Sie arbeiten!

Sie sind Ihr eigener Chef.

Niemand schreibt Ihnen vor, wie Sie zu planen haben. Es gibt keinen Chef, der Druck macht oder mit Abmahnungen droht. Kein Antreiber der an die Tür klopf und mit sinnlosen Vorschriften um die Ecke kommt.

Nutzen Sie Ihre Freiheit oder stehen Sie auf der Bremse?

Jeden Morgen setzen Sie sich diszipliniert an Ihre Aufgaben. Täglich treffen unzählige Entscheidungen. Sie meistern selbst die unangenehmen Aufgaben des Tagesgeschäftes mit Bravur. Alles um Kunden glücklich zu machen, noch mehr Kunden zu gewinnen und am Ende noch erfolgreicher zu sein.

So lange es läuft, läuft’s 🙂
Kribbelig wird es dann, wenn der Plan nicht aufgeht. Plötzlich wendet sich das Blatt.

Hier zeigt sich, wie viel Freiheit Sie sich wirklich gönnen.

 

Der strengste Chef sind Sie selbst

Umsatz, Gewinn, Abschlüsse, Klicks, Stunden, Minuten… – Sie messen und kontrollieren bis in die letzte Ecke.

Ihre Gedanken kreisen nur noch um Zahlen. Auf der Suche nach der einen zündenden Idee rattert Ihr Kopf bis spät in die Nacht. Die Tage werden länger. Der Druck steigt bis die Nerven blank liegen. Sie wollen alles, nur nicht versagen.

 

freiheit-beginnt-im-kopf

Befreien Sie sich aus der emotionalen Zwangsjacke

Und schon steht er hinter Ihnen,  der Antreiber. Nur nicht anhalten! Getrieben von der Sehnsucht nach Erfolg drehen Sie richtig auf. Nach vorne blicken, aber nicht zurück.
Wo führt dieser Wahnsinn hin?

Ich hatte Momente ein diesem Jahr, da vernebelten mir unzählige Pläne und Strategien den Blick. Unerledigte Aufgaben lagen wie ein Stein in meinem Magen. Es herrschte gefühlt völliges Chaos: Im meinem Kopf und meinem Büro. Was ist jetzt wichtig? Wo setze ich Prioritäten? Durch die Veränderung meines Konzeptes waren die neuen Abläufe noch ungewohnt, zäh wie Kaugummi. Mein Kopf war leer und taugte nicht viel für Entscheidungen. An manchen Tagen war es ’ne harte Nuss, mich zu motivieren.

Ich habe daran keinen Spaß. Sie?

Also hören wir doch auf uns zu geißeln.

Die Hürde daran: Sie stecken sich in eine emotionale Zwangsjacke, ohne es zu merken. Unzählige Regeln und ungeschriebene Gesetzte bestimmen den Alltag.  Ich muss hier und ich muss dort. Blödsinn!

 

Arbeit ist das halbe Leben. Dennoch hat sich bisher niemand am Ende seines Lebens gewünscht, mehr gearbeitet zu haben. Gestalten Sie Ihr Business so, dass es Sinn ergibt und Spaß macht.

Von einer Stunde auf die andere wurde mir schlagartig bewusst, dass ich mich von Umsatz und Zeit habe steuern lassen. Der Verlust eines geliebten Menschen hat mich auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Plötzlich rückten die Strategien weit in den Hintergrund. Ich brauchte nicht überlegen, die Prioritäten waren klar.
Diese Zeit war schmerzvoll, der Verlust bleibt. Das Positive daran ist, dass ich meine Werte klar fokussiere.

Müssen muss ich nichts. Ich darf, möchte oder entscheide mich bewusst für etwas und trage die Konsequenzen.

3 Regeln

Regel Nummer 1 – Ich muss gar nichts

Regel Nummer 2 – Ich halte mich an Regel Nummer 1

Regel Nummer 3 – Ich erinnere mich regelmäßig an Regel Nummer 1 und 2

Im Alltagstrubel kann ungesteuerter Ehrgeiz zu blindem Aktionismus verführen. Das ist nicht zielführend.
Erkenntnis ist der erste Schritt! Also weg mit dem Ballast. Alles raus, was wertvolle Zeit raubt, unnötig Kraft kostet oder keine Ergebnisse liefert.

Meine Ballast-von Bord-Liste steht! Und Ihre?

Übernehmen Sie Verantwortung – dann gewinnen Sie Freiheit

Klingt logisch. Doch im Detail steigen viele aus. Freiheit ja. Verantwortung nein.

Wer Freiheit will entscheidet sich, etwas nicht zu tun. Jede Entscheidung hat Konsequenzen. Ich behaupte, die meisten sind nicht bereit, dafür 100% Verantwortung für zu übernehmen.
Lieber schleppen sie den Ballast umher und suchen weitere Techniken für eine Instantlösung.  Dabei tauchen Sie in die Tiefen der Informationsfluten, um dann darüber zu jammern wie dunkel es da unten ist.
Was sehen Sie als erstes?
Das, was nicht funktioniert oder das, was Sie weiter bringt?

zitat_henry-ford

Kennen Sie Situationen in denen Sie rational für etwas argumentieren, dennoch nicht zufrieden damit sind?  Sie sind hin und her gerissen.

Jetzt kommt der Knaller:
Entscheiden Sie mit dem Bauch.

Mit jeder Entscheidung gehen Sie das Risiko ein, dass diese nicht die richtige ist.

Wer bestimmt denn was richtig und was falsch ist?

Okay, diese Frage klingt vielleicht globalgalaktisch.
Dennoch: Mein Alltag wird viel leichter, wenn ich in nützlich und weniger nützlich denke.

Damit Sie leichter entscheiden, was nützlich ist, sollten Sie klar haben, was wirklich wichtig ist. Filtern Sie den Weg, mit dem Sie sich wohlfühlen.
Dafür brauchen Sie eine Grundlage:

 

Wechseln Sie die Perspektive: Sorgen Sie für Klarheit

Sie sind nicht da wo Sie sein wollen?

Ich will, ich will, ich will – ja was denn?

Erfolgreich sein! – Was heißt das konkret?
Viel Geld verdienen ist die eine Sache. Die Motivation hält nur kurz an. Was machen Sie dann mit dem Geld?

Zufrieden und glücklich sein!  – Das möchte ich auch. Wie sieht das bei Ihnen aus? Wann fühlen Sie das?

Sich verwirklichen, etwas schaffen! – Aha. Jetzt kommen wir dem Kern näher. Das ist der eigentlich Sinn Ihrer Arbeit.

Ich bin sicher, dass Sie ehrgeizig und mit vollem Einsatz dabei sind. Tief im Inneren wissen Sie , wo Ihre Prioritäten liegen. Doch da gibt es noch viele anderen Aufgaben.
Zufriedenheit und Erfüllung sind Gefühle die tief im Bauch sitzen.
Ständig mit Vollgas unterwegs zu sein, bringt Ihnen keine Lösung. Anstatt verkopft an die  Sache heranzugehen, hören Sie auf Ihr Bauchgefühl.

Nach allen Regeln der Kunst, können Sie sich Ziele setzen.
Welche davon wollen Sie erreichen? Welche glauben Sie erreichen zu müssen?
Bevor Sie voller Tatendrang in die Planung einsteigen halten Sie an:

Die Fragen, die sich sich stellen dürfen sind:

  • Was genau wollen Sie schaffen?
  • Was macht Sie wirklich zufrieden?
  • Woran messen Sie Ihre Freiheit?
  • Wann fühlen Sie sich erfolgreich?
  • Was ist Ihnen in Ihrem Business wirklich wichtig?
  • Was erfüllt Sie in Ihrer täglichen Arbeit?

Prüfen Sie, ob Sie das in der Praxis umsetzen:

  • Die Zielgruppe deutlich einschränken:
    Der Bauch sagt: Ja! Der Kopf zweifelt Uns könnte Umsatz verloren gehen.
  • Den neuesten Marketingtrend links liegen lassen:
    Der Bauch schreit: Bitte! Der Kopf jammert: Wir müssen dazu gehören, sonst verpassen wir was .
  • Die Angebotspalette verschlanken:
    Der Bauch sagt: ja! Der Kopf hat mosert: Bloß nicht, dann kaufen die Kunden bei der Konkurrenz.
  • 30 Stunden die Woche arbeiten?
    Der Bauch sagt: Das machen wir. Der Kopf schüttelt sich: Unter 70 Stunden die Woche können wir nicht erfolgreich sein.
  • Das Wochenende mit der Familie verbringen?
    Der Bauch sagt: Unbedingt! Der Kopf meckert. Das geht nicht, du musst das Projekt antreiben.

 

Freiheit ist das, was Sie daraus mach

Im täglichen Business nehmen Sie mal Abkürzungen und mal Umwege. Kribbelige Phasen gehören zum Business. Anstatt Termine mit sich selbst, durch geschäftliche zu ersetzen, schreiben Sie Ihre persönlichen Bedürfnisse ganz oben auf die Prioritätenliste.
Es öffnen sich immer wieder Türen, hinter denen sich neue Möglichkeiten verstecken. Sie entscheiden über den weiteren Verlauf der Geschichte.
Bleiben Sie flexibel. Halten Sie sich das, was Ihnen wichtig ist, klar vor Augen. Sie vermeiden unnötigen Druck und nutzen Ihre Zeit sinnvoll. Wenn Ihre Planung nicht funktioniert, dann trauen Sie sich, Neues auszuprobieren.
Erinnern Sie sich immer wieder daran, was für SIE das Wesentliche ist.

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Diese Webseite nutzt Cookies, Analytics & Remarketing. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz & Impressum

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen