Diesen Fehler sollten Sie vermeiden, wenn wirklich Zeit sparen wollen.

Tick tack, tick tack. Der Zeiger der Uhr rennt immer weiter. 07:00 Uhr, 12:00 Uhr, 19:00 Uhr – wieder ist ein Tag vorbei. Dann eine Woche, dann ein Monat.

Ich habe keine Zeit. – Wie oft kommt Ihnen dieser Satz über die Lippen?

Völliger Quatsch! Sie haben Zeit. Jeden Tag 24 Stunden.

Das ist absolut fair auf diesem Planeten. Jeder von uns hat täglich 24 Stunden.

Der Unterschied: Einige wissen ganz genau wie sie diese Zeit nutzen, andere meckern darüber, dass es zu wenig ist.

Zu welcher Gruppe gehören Sie?

Wenn Sie zur ersten Kategorie gehören, dann lesen Sie nicht weiter. Sehen Sie sich eher in der zweiten Gruppe, dann finden Sie hier einen Ansatz mehr aus Ihren 24 Stunden zu machen.

 

Zeitmanagement ist völlig irreführend.

Die Techniken dahinter sind gut, keine Frage. Jedoch werden Sie Ihr Zeitkonto damit nicht vergrößern. Zeit lässt sich nicht managen, es geht darum sich selbst zu managen!

Zeitdruck führt dazu, dass viele nur noch nach der Uhr leben, dass löst Stress aus. Kennen Sie diese innere Unruhe? Spüren Sie dieses dumpfe Gefühl in der Brust, wenn auf der ToDo Liste noch mehr Aufgaben stehen, aber der Tag zu Ende geht?

Es soll immer schneller gehen. Täglich strömen tausende Informationen auf Sie ein. In der gleichen Zeit wollen wir dann noch mehr erreichen. Was ein Wahnsinn!

Welch’ ein Segen, dass Sie ein Email verschicken können statt ein Telegramm zu senden. Sie können mal eben anrufen, anstatt loszureiten. Informationen rufen Sie über das „www“ ab, anstatt dicke Bücher zu wälzen. –  Das spart Zeit.

Doch das Problem ist –  je schneller Sie werden , desto weniger Zeit haben Sie.

Kein Tool der Welt hilft Ihnen, wenn Sie sich nicht im Griff haben!

Bevor Sie das nächste Zeitmanagementtool einsetzen, entlarven Sie die Dinge die Ihnen Zeit rauben. 

 

  1. Nicht „NEIN“ sagen können
    Wenn Sie immer für andere da sind, bleiben Sie am Ende selbst auf der Strecke.
  2. Keine Ziele definieren
    “Ziele – kenne ich.”, toll! haben sie diese auch aufgeschrieben. Legen Sie sich ganz klar fest, was Sie heute, morgen und übermorgen erreichen wollen.
  3. Prioritäten fehlen
    Unter Druck ist alles wichtig und dringend. Prüfen Sie, ob Ihre Prio A Aufgaben, wirklich An erster  sofort und jetzt erledigt werden müssen.
  4. Wenig Organisation
    Schaffen Sie sich eine klare Struktur und klare Prozesse. Damit steht das Fundament und Sie können die  Aufgaben schneller erledigen.
  5. Zu viel Ablenkung
    Telefon, Handy, Internet, zu viele Unterlagen auf dem Schreibtisch. Das alles lenkt Sie ab! Halten Sie an Ihrem Plan fest und konzentrieren Sie sich auf Ihre Aufgabe. Schalten Sie das Handy stumm, Mailpostfach aus, räumen Sie Ihren Schreibtisch frei.
  6. Aufschieberitis
    „Was du kann besorgen…“ Erledigen Sie die Dinge gleich. Aufschieben kostet Sie Zeit und verbreitet Unruhe. In Gedanken werden Sie bewusst oder unbewusst daran denken, dass da noch etwa sau erledigen ist.
  7. Müdigkeit, wenig Power
    Gönnen Sie sich Pausen und erholen Sie sich. Je mehr Sie Gas geben ohne die nötige Erholung, desto weniger effizient arbeiten Sie. Kreativität und Leistung wachsen in der Erholungsphase. So wie der Muskel auch erst nach dem Sport wächst.

 

Wie Sie Ihre Zeit effektiv nutzen

Jetzt haben Sie Zeitfresser identifiziert. Nun können Sie dazu übergehen die Zeit voll auszukosten.

  1. Wichtige Dinge aufschreiben:
    Aufgaben auf einer To –Do Liste werden oft schneller erledigt. Außerdem belasten Sie ihren Kopf nicht mit der Sorge etwas zu vergessen.
  2. Ausreichend Zeit einplanen
    Unverhofft kommt oft. Kalkulieren Sie für einzelne Aufgaben großzügiger!
  3. Pufferzeiten
    Verplanen Sie nur den halben Tag. Planen Sie Pufferzeiten ein, damit Sie nicht in Stress geraten. Planen Sie auch Ihre Pausen ein – einen Termin mit sich selbst!
  4. Entscheidungen treffen
    Entscheiden Sie sich! Eine Entscheidung aufzuschieben kostet Zeit. Ihre Gedanken kreisen darum. Möglicherweise kommen Sie auch deshalb in einem Projekt nicht weiter.
    Was müssen Sie tun, um ein optimales Ergebnis zu erreichen?
    Was ist wirklich wichtig?
    Was kann warten?
  5. 80/20 Regel
    Mit 20% Investition bekommen Sie 80% Sie Ihrer Ergebnisse. Finden Sie heraus welches Ihre 20% sind.
  6. JETZT
    Fangen Sie an! Es muss nicht immer alles perfekt sein.

 

Lernen Sie sich und Ihre Arbeitsweise realistisch einzuschätzen. Streichen Sie Angewohnheiten, die Sie unnötig Zeit kosten. Dann werden Sie gelassen auf die Uhr blicken, während der Zeiger sich immer weiter dreht.

Anke Lambrecht

Anke Lambrecht

ein geborenes Ostseekind. Mehr über mich, erfährst Du hier.
Ich bin überzeugt, dass jeder Unternehmer sein unvergleichliches Business schaffen kann. Auf dem Weg braucht es Mut und einen klaren Fokus. Deshalb unterstütze ich Unternehmer dabei jeden Tag ein Stück ihrer Vision umzusetzen und sich im Dschungel der Möglichkeiten zu orientieren.
Bleib unvergleichlich! Hier gibt es Quickietipps dazu.

Schreibe einen Kommentar

Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite gehen wir von Deinem Einverständnis aus Datenschutz & Impressum

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen